Siraičiai Herrenhaus

Ländereien

Siraičiai Herrenhaus bis 1871. gehörte zu Grafen Opulskis. Motiejus Opulskis Siraičius schrieb ein Testament an seinen Sohn Jurgis Opulskis. Jurgis 'Schwester Gertrūda heiratete Pranciškus Andrijauskas, einen Landbesitzer aus Kentraliai, der in der Nähe (in der Nähe von Luokė) lebte. 1829 In den Zentren hatten sie einen Sohn, Engelbert Leopold. Jurgis Opulskis schrieb Siraičius an seinen Neffen Engelbert Andrijauskas. 1868 In der Familie von Engelbertas Leopoldas und Malvina Andrijauskas wurde ein Sohn Leopoldas Petras Andrijauskas geboren, der zukünftige Künstler und der letzte Vermieter von Siraičiai. Er studierte Kunst in St. Petersburg, München, lebte in Paris und Warschau und seit 1907. In Kentraliai ging er oft zum Haus seines Vaters in Palanga, wo er viel malte. 1910 Nach dem Tod seines Vaters zog Leopoldas Petras Andrijauskas in das von seinem Vater geerbte Herrenhaus Siraičius, wo er bis zu seinem Tod lebte. Begraben auf dem Friedhof von Telšiai (Gėlių str.) In der Nähe der Eltern. Von Alopoldas Andrijauskas gemalte Landschaften und Porträts befinden sich im Alka-Museum in Telšiai.
Kreuz im Jahr 1905 auf dem Land des Herrenhauses auf Initiative des Eigentümers des Herrenhauses Engelbertas Leopoldas Andrijauskas erbaut. Er gedachte des Kreuzes im Jahre 1863. die Erinnerung an die Brüder Bonaventur, Vladimir und seine eigenen, die am Aufstand teilnahmen. Der mythologische Teufelsstein wurde als Sockel verwendet. Es wird angenommen, dass der Stein von einer anderen Stelle gezogen wurde und während des Baus des Kreuzes ein Teil des Steins abgeschnitten wurde.

Bewertungen

Kommentieren
  • 2020-10-20

    Opulskiai niekada nebuvo grafais. Taisykite informaciją ir neklaidinkite visuomenės.